Feldenkrais Gruppen

Bewusstheit durch Bewegung ist der Teil der Feldenkrais Methode, der in Gruppen unterrichtet wird. (Genaurere Info siehe unten)

 

Aktuelle Kurse:

Im 7.Bezirk (direkt beim Westbahnhof):

  • Mittwoch 11:00 – 12:00
  • Mittwoch 17:30 – 18:30

Der Unterricht erfolgt in Kleingruppen – Der Einstieg in den Kurs ist laufend möglich! (Anmeldung)
Es sind keinerlei Vorkenntnisse für den Besuch nötig!
Bitte bequeme, warme Kleidung und eventuell ein Tuch (zum Bedecken der Matte) mitbringen. – Matten werden zur Verfügung gestellt!

Preis:

  • Jetzt! Einmal Schnuppern gratis!
  • 10er Block € 120,-
  • Einzel Einheit € 15,-

 

Feldenkrais- Gruppenstunden:

In Bewusstheit durch Bewegung Gruppenstunden werden TeilnehmerInnen mit mündlicher Anleitung durch verschiedene Bewegungsabläufe geführt, die sie selbstständig ausführen. Meist liegen oder sitzen sie dabei auf Matten. Gelegentlich wird auch im Stehen oder auf Sesseln geübt.

Die Feldenkrais Methode ist ein guter Ausgleich zu sitzenden Tätigkeiten und verbessert sowohl die Selbstwahrnehmung als auch die Körperorganisation und kann dadurch auch folgende Bereiche positiv beeinflussen:

  • Bessere Haltung
  • Mehr Leichtigkeit im Gehen, Stehen, Sitzen & Liegen
  • Verbessert Beweglichkeit & Koordination
  • Lernen, besser auf sich selbst zu achten & derzeitige, körperliche Grenzen zu akzeptieren
  • Fördert Ruhe, Entspannung, präsent sein
  • Besseres Verständnis von Aufbau & Funktionieren des eigenen Körpers
  • Bessere Verwendung des Körpers
  • Haltungsbedingte Schmerzen können gemindert werden
  • Verbesserte Atmung
  • Verbesserungen können sich auch auf andere Bereiche, z.B. Sport, Kampfkünste, Gesang oder Musizieren, auswirken

Über all diese Wege ermöglicht Feldenkrais es, das Wohlbefinden zu steigern.

 

Beispiel/ Aufbau einer Einheit:

  • Zuerst wird eine „körperliche Bestandsaufnahme“ durchgeführt, d.h. beobachtet wie sich der eigene Körper in dem Moment anfühlt, wie er liegt, organisiert ist, etc.
  • Danach wird den Großteil der Stunde mit angeleiteten Bewegungsvariationen experimentiert. Im Laufe der Einheit werden die Vorgaben zunehmend komplexer.
  • Zum Schluss werden die TeilnehmerInnen noch einmal aufgefordert ihre Körperorganisation auf Veränderungen zu prüfen.